2005



Andreas Giebel "Der Sonne entgegen", 01.12.

Der Mann braucht nur eine Plastiktüte. Der Inhalt: Pillen gegen Depressionen, ein defektes Teil eines Hometrainers und ein Buch mit dem Titel "Um was geht's eigentlich?" Andreas Giebel zieht die Zuschauer in der Dieselstraße in einen irrwitzigen Strudel aus Absurditäten, die nur aus der Feder des Lebens stammen können. Das Epizentrum seines Angriffs auf die Lachmuskeln ist der Münchner Viktualienmarkt. Hier tummeln sich schräge Typen. Typen, die man irgendwie kennt: Stehtischtrinker wie den komplexbeladenen Placebo und den griesgrämigen Philosophen...(mehr)

 


Alexander Huber "Opera Veritcalal" am 29.11.

"Mir wär`s liaba, die zwei täten in a normale Arbeit gehn," sagt die Mutter der beiden weltberühmten "Huber-Buam" zu Beginn der beeindruckenden Multivisionsshow. Man kann es ihr nachfühlen, wie sehr sie um ihre Söhne bangt, wenn man zwei Stunden lang von Alexander Huber durch die schwierigsten Kletterwände der Welt geführt wird.
Alles beginnt noch so harmlos auf der Ferieninsel der Deutschen: Mallorca. Eine Gruppe - man muss es einfach sagen- gut gebauter junger Männer bei einem ganz normalen Badeurlaub auf Malle: wäre da nicht ein Verbotsschild über den felsigen Klippen, welches das "Deep water soloing" verbietet. Und wozu sind Verbote... (mehr)

 


Simone Solga "Kanzlersouffleuse" am 13.10.

Als karokult vor zwei Jahren Simone Solga nach Dred holte, hieß es noch: "Solga? Wer is denn des?" Diesmal hieß es: "Du die Solga kommt. Der Abend ist schon fast ausverkauft!" Und sie kam, die Solga, klein, blond, blauäugig, blitzgescheit und wortgewandt. In Nullkommanichts hatte sie ihr Publikum im Griff. Von Anfang an tolle Stimmung im Saal beim Wirt von Dred in Jarezöd: "Dred, eine der Metropolen der Kleinkunstszene. Wer`s in Dred geschafft hat, schafft`s überall, " war sich die Solga sicher. In den folgenden Stunden schenkte sie dem Publikum Einblick in...(mehr)

 


Aktion zum Dorffest am 17.07.

Auch in diesem Jahr führte karokult beim Dorffest eine Aktion für Kinder durch. Alle interessierten Kids konnten aus Ytong oder Speckstein ihr ganz persönliches Kunstwerk fertigen.
Zur Fotoshow mit Eindrücken dieser Veranstaltung gelangen sie hier. (mehr)

 


Martin Großmann "Zeltwache" am 14.04.

Requisiten: Einige leere Biertragerl, Bierflaschen, ein Bärenkostüm, Taschenlampe und Revolver. Diese karge Ausstattung genügt dem verschmitzten Niederbayern, um sein Publikum abendfüllend zu unterhalten. Sein Heimatverein, der TuS Hengersberg, feiert 100-jähriges Jubiläum. Da ein Bär, der aus dem fernen Wladiwostok ausgewandert ist, die Gegend verunsichert, muss es über Nacht eine Zeltwache geben. Da sitzt er also mutterseelenallein auf seinen Biertragerln und sinniert vor sich hin, der... (mehr)

 


Wolfgang Fuchs - "Neuseeland" am 07.03.

Der Reisefotograf Wolfgang Fuchs begeistert mit phantastischen Bildern von Neuseeland.
Grün in all seinen Schattierungen, Wiesen, Weiden, Urwälder, Bergseen, Gletscher, Fjorde, Vulkane und goldgelbe Sandstrände und das alles in einer, für Mitteleuropäer ungeahnten Dimension. Bilder, von solcher Brillanz und Aussagekraft zeigte Fuchs, dass manch einer im Geiste schon die Koffer packte. Doch das Traumziel Neuseeland liegt auf der anderen Seite der Erde, 24 Flugstunden... (mehr)

 


best of the sixties party am 21.01.

Turn back time – das Rad der Zeit wurde bei der 1. „best of the sixties party“ im Foyer der Max-Joseph-Halle zurückgedreht. Und die Resonanz war toll. Man hat gesehen, daß Karo eine Party zu feiern versteht. Das im Stil der damaligen Zeit dekorierte Foyer platzte fast aus allen Nähten und auch die Tanzfläche war bis zum Brechen gefüllt. Viele der Besucher hatten ihr Outfit auch dem Motto des Abends angepasst.
DJ Franz legte aus den sechziger und siebziger Jahren einen Evergreen nach dem anderen aus seiner... (mehr)