2013



Jörg Maurer - ikabarettistische Lesung "Unterholz"

J÷rg Maurer - Unterholz - eine musikkabarettistische Lesung aus dem neuesten Alpen-Krimi in Gro▀karolinenfeld, Veranstalter: karokult

Auf der Wolzmüller-Alm, oberhalb des idyllischen alpenländischen Kurorts, findet der Almwirt Ganshagel eine Frauenleiche. Hauptkommissar Jennerwein ermittelt, aber keiner kennt die »Tote ohne Gesicht«. Im Ort will auch niemand etwas über geheime Treffen auf der Alm gewusst haben, und der Bürgermeister fürchtet in der Angelegenheit um seine Bollywood-Kontakte. Endlich gibt das Bestatterehepaar a. D. Grasegger dem Kommissar einen Tipp: bei der Toten handelt es sich um die »Äbtissin«, eine branchenberühmte und gefürchtete Auftragskillerin. Aber wer hat es geschafft, sie umzubringen? Da geschieht ein weiterer Almenmord, im Kurort geht die Angst um, und ein mysteriöser Maler gerät ins Fadenkreuz. Jennerwein muss mit seiner Truppe mitten durchs Unterholz pirschen…
Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen und ist nun nicht nur Krimiautor, sondern auch Musikkabarettist. Er wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Kabarettpreis der Stadt München, dem Agatha-Christie-Krimi-Preis, dem Ernst-Hoferichter-Preis und dem Publikumskrimipreis MIMI. Seine Krimis sind Kult. | weiterlesen und Veranstaltungsinfos

 


Mit der karo(kult-tram) durch München am 8. Juni

Bereits 2006 waren wir mit der karo(kult-tram) in München unterwegs, schon wochenlang ausverkauft und mit toller Stimmung. Wer die Fahrt damals verpasst hat und wer sie wiederholen wollte, hatte jetzt die Gelegenheit dazu. Am Samstag, den 8. Juni 2013 ging es mit einem P/p-Doppelwagen auf die Reise. Mit an Bord sind natürlich genügend Getränke und kleine, einfache Speisen.

Natürlich war auch musikalisch etwas Besonderes, zur Veranstaltung passendes, geboten. Viele kennen Stefan Straubinger von seinen Auftritten bei uns mit Fei Scho (Musikalisches Frühstück, Chiemsee Music Night). Legendär seine Drehleier-Solos. In der Tram spielte er zusammen mit seiner Frau Eva (Dudelsack, Blockflöte, Klarinette) als Duo "Spuima Novas" außer der Drehleier noch Bandoneon.

Frech interpretierter bayrischer Pop der letzten 3 Jahrhunderte ist noch nicht alles was SpuimaNovas zu bieten hatte. Stefan Straubingers Eigenkompositionen, die allesamt von großer Leidenschaft zeugen, bilden einen beträchtlichen Teil... (weiterlesen)

 


Nils Heinrich "...weiß Bescheid" am 13.03.12

Nils Heinrich weiß Bescheid. Er stammt aus einem gut verschlossenen Menschenhabitat. Das hat ihn geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist: ein charmant boshafter Revolutionär der Alltagskomik. Ein stets blendend gelaunter Sympath.
Mit Nonchalance serviert Nils Heinrich einen Kabarettabend der bizarren Geschichten zwischen Weltverstehen und Weltgeschehen, in denen er sich als scharfsichtiger Beobachter des alltäglichen Aberwitzes präsentiert. Ein tragikomischer Held der kleinen Katastrophen – blitzgescheit und immer mit Bodenhaftung! Mit klugem Kopf und schnellem Mundwerk entlarvt er die Abstrusitäten, die uns das Leben versauen.
(mehr...)

 


Stefan Kröll "Könixx" am 02.03.13

War Ludwig I. ein Schürzenjäger und geht Laptop und Lederhose auf Seehofer oder Max II. zurück? Bei Könixx 1806 konnte man die Geschichte Bayern einmal ganz anders erleben. Stefan Kröll versetzt sein Publikum zurück in die Zeit von Ludwig I., lässt ihn auf der Bühne wieder lebendig werden und strapaziert so die Lachmuskeln bis aufs Äußerste. karokult präsentierte den Newcomer Stefan Kröll mit seinem Soloprogramm am Samstag, 2. März 2013 in der Max-Joseph-Halle in Großkarolinenfeld. Musikalisch wurde er unterstützt von der Formation "VOKARO".

Bayern zwischen Österreich und Frankreich, zwischen Bonaparte und Habsburger. Was soll man als Bayer in dieser Situation nur machen? Ganz klar – sich an Napoleon halten und ein Königreich ausrufen. „Hamm a scho a Krone? Na aber b’stellt is. So wurde Max I. in der Residenz ohne Krone... (weiterlesen)

 


Philipp Weber - "FUTTER - streng verdaulich"

"Du bist, was du isst". Aber wissen Sie, was Sie essen? Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass Teile ihres Meeresfrüchtesalats aus Schweineknorpel bestehen, der in Salzsäure gekocht wurde? Nein? Werfen Sie doch mal einen Blick auf Ihre Tütensuppe: explosionsgetrockneter Sellerie, reaktionsaromatisiertes Rindfleisch, Monosodiumglutamat? Das wird uns heute verkauft als "Elsässer Zwiebeltopf". Dabei klingt es eher nach: "Gulasch à la Astronaut"!

Und wir wollen uns doch gut ernähren. Aber was heißt gut? "Bio", natürlich! Und "Bio" gibt´s ja heute schon bei Lidl: Die Hühner sind glücklich, aber hinter der Kasse sitzt ´ne arme Sau! Der Deutsche ist so scharf auf Bio, dass das Zeug mittlerweile aus China heran gekarrt werden muss. So eine Öko-Gurke hat also gerne mal... (mehr)

 


Quadro Nuevo meets Vollgas + Rigol&tOrF - 19.01.13

Benefizkonzert zugunsten des Hope Projekts
Die aus der ersten Staffel des an der Musikschule Fürth entwickelten und durchgeführten Projektes „Berufung Musiker“ hervorgegangene Band „Vollgas“ hat sich seit ihrer Gründung 2009 zu einer bundesweit gefragten Band gemausert: so rockte Vollgas bereits im Bayerischen Landtag, in der Bayerischen Staatskanzlei, auf dem Bundeskongress des deutschen Musikschulverbandes (VdM) in Mainz und sogar im Deutschen Bundestag.
Auch namhafte Profimusiker wie beispielsweise die Mitglieder der international renommierten Band Quadro Nuevo konzertieren gerne mit Vollgas, denn sie schätzen die Spielfreude und Leidenschaft, die die Musiker von Vollgas bei ihren Auftritten versprühen.
Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten gemeinsamen Konzertes der beiden Bands im April 2011, haben Quadro Nuevo nun zum Gegenbesuch in deren Heimat, nach Großkarolinenfeld bei Rosenheim, eingeladen.
Andreas Hinterseher, Mitglied der international renommierten Band Quadro Nuevo beschreibt... (weiterlesen)